De-Minimis 2023 – Informationen zum Förderprogramm

Im folgenden Artikel erhalten Sie Einblicke und Informationen zum Förderprogramm De-Minimis der Europäischen Kommission. Die in Brüssel beschlossene Förderung bezieht sich auf Speditionen, Transport- und Logistikunternehmen und andere Halter von LKW und Sattelzugmaschinen. Die Förderungsperiode für das Jahr 2023 hat bereits begonnen – seit dem 09.01. können die Anträge zur De-Minimis eingereicht werden. Anträge bis zum Förderperiodenende am 02.10. werden berücksichtigt.

Inhaltsverzeichnis

BAG wird zu BALM

Seit den 01.01.2023 hat das Bundesamt für Güterverkehr (BAG) einen neuen Namen erhalten. Mit stetig wachsendem Aufgabenbereich und dem Einzug der Digitalisierung, trägt das Amt nun den Namen „Bundesamt für Logistik und Mobilität“ (BALM).

De-Minimis – Eckdaten & Zahlen zur Förderung

Jährlich können bis zu 2000 € je LKW ab 7,5 t zulässigen Gesamtgewichts gefördert werden. Pro Jahr können bis zu 33.000 € Fördergelder an ein Unternehmen verteilt werden. Dies führt zu einer der erfolgreichsten Entlastungen deutscher Unternehmer mit mautpflichtigen Fahrzeugen, das Förderungsprogramm De-Minimis des BALM – Bundesamt für Güterverkehr.

De–Minimis - Wer wird gefördert?

Berechtigt für das Förderprogramm sind grundsätzlich Unternehmen, die im gewerblichen Güterverkehr tätig sind. Hinzu kommen Werkverkehr treibende Unternehmen und Eigentümer eines Nutzfahrzeugs von min 7,5 t zulässigen Gesamtgewichts. Umgangssprachlich würde man klassisch von Speditionen und Transportunternehmen sprechen, die zu den Unternehmen zählen, die als Förderungsberechtigt gelten. Hier einige Nennenswerte Beispiele aus anderen Branchen; Stahlhandel, Maschinenbau, Bauunternehmen, Gerüstbau, Messebau, Dachdecker, Getränkehandel, Gastronomiegroßbetriebe.

De-Minimis – Was wird gefördert?

Die Nutzung der Förderung obliegt einigen Vorschriften und Anforderungen. Trotz allem kann diese für viele verschiedene Dinge eingesetzt. Werden. Instandhaltungskosten der LKW fällt dabei unbedingt in den Rahmen der Förderung. Kosten für Reifen, Bremsen, Achsen etc. können Dank De-Minimis aufgefangen werden. Aber auch bei Anschaffung von Parkplätzen, Abbiege-Assistenz-Systeme, Kamera- oder Telematik-Systeme wir routecontrol passen perfekt in das Schema der Forderung.  

De-Minimis – Was wird gefördert?

Die Nutzung der Förderung obliegt einigen Vorschriften und Anforderungen. Trotz allem kann diese für viele verschiedene Dinge eingesetzt. Werden. Instandhaltungskosten der LKW fällt dabei unbedingt in den Rahmen der Förderung. Kosten für Reifen, Bremsen, Achsen etc. können Dank De-Minimis aufgefangen werden. Aber auch bei Anschaffung von Parkplätzen, Abbiege-Assistenz-Systeme, Kamera- oder Telematik-Systeme wir routecontrol passen perfekt in das Schema der Forderung.  

Du möchtest mehr über routecontrol - Flottenmanagement erfahren?

Vereinbare einen unverbindlichen Termin mit unserem Support-Team